Die Malschule Worpswede im Museum am Modersohn-Haus

Eine Malreise nach Worpswede ist immer etwas besonderes! Kreativ sein, malen und zeichnen lernen in Deutschland bekanntestem Künstlerort. Worpswede, wo namhafte Künstler leb(t)en und Spuren hinterlassen (haben), wo man heute Urlaub macht, die Menschen, die Natur und die Landschaft des Teufelsmoors entdeckt und wo man die Seele baumeln lassen kann. In kleinen Gruppen und mit viel Muße und Zeit können Sie bei uns zu jeder Jahreszeit kreativ werden. Denn wenn Sie im "Flow" sind, kommen wahre Glücksgefühle auf. Das macht den besonderen Charakter unserer Mal- und Kreativkurse aus, die an einem wahrlich inspirierenden Ort stattfinden. 

 

Vor mehr als 100 Jahren entdeckten Künstler Worpswede, den Ort im Teufelsmoor bei Bremen: Mit Fritz Mackensen, Heinrich Vogeler, Otto Modersohn, Hans am Ende, Carl Vinnen, Fritz Overbeck und schließlich mit Paula Modersohn-Becker gewann Worpswede an Bedeutung als Künstlerort. Später folgten Udo Peters, Karl Krummacher, Walter Bertelsmann, Karl Arste und Bernhard Hus. Sie führten die naturalistisch bestimmte typische Worpsweder Landschaftsmalerei für weitere fünf Jahrzehnte fort. Daneben fand auch der Expressionismus Eingang in die Worpsweder Kunst. Ein bekannter Vertreter war der Bildhauer und Architekt Bernhard Hoetger. Und bereits 1906 gründete der damals 26-jährige Georg Tappert, später ein bedeutender Expressionist, in Worpswede eine Malschule, die junge und unkonventionelle Talente förderte. Künstler aus dem Umfeld des Expressionismus sind Alfred Kolmer, Albert Schiestel-Arding, Bram van Velde, Willy Dammasch und Tetjus Tügel.

 

Die Einzigartigkeit von Worpswede ist sehr malerisch, und wer aufmerksam sucht und beobachtet, findet noch heute "das Worpswede": Reetgedeckte Bauernhäuser, Torfkähne, Birken gesäumte Moorkanäle, blühendes Wollgras, den Lichtwechsel und großartige Wolkenbildung gibt es noch genauso wie die alte Windmühle, den Niedersachsenstein, Neu Helgoland an der Hamme, das Kaffee Verrückt, die Markusheide, den Barkenhoff und die Käseglocke ... die Galerien, Museen und Künstlerateliers.

 

Sie arbeiten an einem äußerst historischen Ort. Im ehemaligen Wohnhaus der Künstler Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn haben wir für Sie das Atelier eingerichtet. Das Museum am Modersohn-Haus Worpswede stellt hierfür diese Räumlichkeiten zu Verfügung!

Ihre Location


Malreise nach Worpswede

Einen Malkurs im ehemaligen Wohnhaus von Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn zu belegen, dass ist wohl schon etwas besonderes. Die Sommertermine  bietet von Juli-September ausgewählt Malkurse.

Der Eintrittspreis in das berühmte Museum ist für die Teilnehmer unserer Kurse enthalten. Gönnen Sie sich im Anschluss noch einen Urlaub im Künstlerdorf Worpswede. Wir können Ihnen tolle Tipps geben.